Elefant

Am 8. Januar 2016 erblickte DER ELEFANT (der eigentlich einen Namen besitzt, aber genauso wie DER LUPO eine Art sachliches Pseydonym angenommen hat) das Licht der Welt, indem er aus einer Geburtstagsgeschenksverpackung befreit werde. Als alleinerziehender Vater (Kind siehe links im Bild) reiste er durch die Sphären eines nordeuropäischen Konzerns, bestehend aus vier Buchstaben, um auf uns zu treffen. DER ELEFANT ist ein freundliches, genügsames Geschöpf, das nur eines ganz besonders braucht: RUHE (sieht man auch an seinem müden Gesichtsausdruck).

Aus einem anfänglichen Gag, dass DER ELEFANT hin und wieder bei Busreisen dabei war und dort stets gut auf das Bett aufpasste, wurde Routine und nun ist der Elefant selbst bei Lupo- oder Motorradreisen an Bord.

Nachdem er bewiesen hat, dass er selbst der langen und spartanischen Norwegenreise würdig war, entschieden wir uns dazu, ihn auf DIE REISE, startend am ersten August 2019, mitzunehmen.

 

Da er durch viele intensive Knuddeleinheiten (und leider auch Kompressionsversuche) deutlich an Volumen verloren hat und in letzter Zeit ziemlich auf die körperliche Stütze des kleinen Elefanten angewiesen war, baten wir Lukas' Oma als fingerfertige Nähexpertin, den Elefanten volumenmäßig zu auf Vordermann zu bringen. Und - man glaubt es kaum, wollen doch immer alle schlanker und dünner sein - wohl gemästet mit Markenfüllstoff sieht der Elefant prall aus wie am allerersten Tag, gesund und faltenfrei! So kann die Reise beginnen...

Auf Bild 3 siehst du das ursprüngliche Habitat des Elefanten. Viel vertrauter Raum (die heimischen Kissen bzw. die Decke) und genügend Platz zum Nachdenken und Sinnieren. Mittlerweile hat er sich so gut an uns gewöhnt, dass er uns zuliebe dazu bereit ist, den Tag in einer dunklen Packtasche zu verbringen und uns als Vertrauter abends beim Zelteinrichten, Kochen, Essen, Lesen usw. beizuwohnen. Übrigens hört DER ELEFANT auf den außergewöhnlichen Namen Elmex, der kleine Elefant heißt Ephraim.