· 

Immer essen

Vor dieser Reise haben wir schon viele, vieeele andere kleine Reisen unternommen. Wir sind einfach gerne unterwegs, sehen gerne Neues, reisen gerne, lernen gerne andere Menschen kennen... - Und wir große Freunde des gepflegten Kochens und noch viel mehr des Essens. ;-) Zu Hause frühstücken wir meistens ausgiebig, lassen uns Zeit dafür und sind offen für neue Schleckereien.

 

Auch in Kanada versuchen wir, den Spagat zwischen Bewährtem und Neuem zu gehen und einerseits Nahrungsmittel einzukaufen, von denen wir wissen, dass wir sie mögen und andererseits Unbekanntes auszuprobieren. (Was uns allerdings nie auf den Teller gekommen ist und auch nie kommen wird, ist Fleisch!)

 

Die Läden hier sind ein einziges El Dorado mit unerhörten Angeboten, unbekannten Speisen (und vor allem Süßem in rauen Mengen). Vor jedem Supermarkt wird geknobelt, wer von uns die Motorräder bewachen muss und wer diesmal in die Welt der nordamerikanischen Nahrungsmitteln eintauchen darf. Da das Leitungswasser hier meistens stark gechlort ist, kaufen wir zur Zeit murrend immer wieder Trinkwasser in Plastikflaschen, was uns gar nicht behagt, momentan aber oft unumgänglich ist.

 

Ansonsten landet oft sehr vielfältiges Obst und Gemüse, viel Salat in unserem Einkaufswagen und für den schnellen Hunger bzw. für das Frühstück sind es oft Brot, Marmelade, Erdnussbutter, der eine oder andere Käse und Kaffee, hin und wieder Müsliartiges mit Mandeldrink, wovon Letzterer auch in Stefanies Kaffee landet.

 

All das könnten wir uns natürlich sparen, es vielen Kanadiern gleichtun und unser Essen jeden Tag in einem der allgegenwärtigen Fastfood-Läden kaufen. Günstiger als das, was wir jedes Mal an frischen Lebensmitteln im Supermarkt kaufen, wäre es allemal. So ziemlich jedes noch so kleine Örtchen besitzt mindestens einen dieser immer gleichen Fresstempel mit Drive In, oft 24 Stunden an 7 Tagen die Woche geöffnet und meist stark frequentiert. Einen Hamburger mit Pommes und Cola gibt’s schon für ca. 5 Euro und einen Kaffee mit Doughnut bekommt man für ca. 2 Euro. Zum Vergleich: Ein kleiner Salatkopf im Supermarkt ist selten unter 2 Euro zu erhalten und ein Stück Käse nicht unter 5 Euro. Trotzdem bevorzugen wir unsere stets kreativen Gerichte und ganz nebenbei macht es viel Freude, immer wieder neue Variationen auszuprobieren. Irgendwie ist es auch so, dass wir finden, dass das, was man isst und trinkt, das Letzte ist, woran man sparen sollte.

 

Unerquicklich ist leider die Menge an Müll, die wir produzieren... Obst und Gemüse ist in Kanada erfreulicherweise oft unverpackt, sodass wir es ohne Plastikverpackung einkaufen können. Große Verpackungseinheiten sind in der Regel günstiger, können von uns aber nur sehr schwer bis gar nicht transportiert werden, sodass wir oft weniger für einen teureren Preis kaufen.

 

Abends kochen wir gerne so, wie wir es auch zu Hause machen – es ist über die Jahre zu einem festen Ritual in straymotocatHausen geworden, auf das wir auch auf Reisen nicht verzichten möchten. Die folgende Bilderauswahl soll dem geneigten Leser bzw. der geneigten Leserin einen kleinen Einblick in unsere Reiseküche geben. Wenn du noch eine Idee hast, was wir in Kanada unbedingt probieren sollten oder du das Non-plus-ultra-Royal-Deluxe-Reiseessen kennst, das wir auf dem Benzinkocher mal zaubern sollten, dann schreibe uns gerne eine Nachricht. :) Wir freuen uns immer sehr über eure Kommentare, Gedanken und Inspirationen.

 

Ein Beitrag darüber, wo wir nach Québec gelandet sind und was wir erlebt haben, wie die letzten Tage verlaufen sind und wohin uns der Wind der Reise in den kommenden Tagen wehen wird, folgt bald.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Helga und Horst (Donnerstag, 22 August 2019 14:03)

    GenießerKatzen �� on Tour ��

  • #2

    Rosie und Jochen (Donnerstag, 22 August 2019 14:09)

    Chapeau!

  • #3

    Iris und Lütscher (Freitag, 23 August 2019 19:01)

    Das bewährte"Becks" *GGG* ihr macht das schon richtig,nicht am Essen sparen.
    Wir wünschen euch viele tolle Erlebnisse und immer gute Fahrt.

  • #4

    Stefanie (Samstag, 24 August 2019 03:20)

    Vielen Dank für eure lieben Kommentare!��

  • #5

    Michael (Samstag, 24 August 2019 09:25)

    ....good Morning Ontario. Sieht ja alles sehr lecker aus, auch mit dem richtigen Getränk.
    Schick Euch mal bei Gelegenheit eine Mail mit einem vegetarischen Rezept zum nachmachen.
    @ Gruß an Iris und Dieter, lang nicht mehr gesehen....Grüße auch von Silla
    .