· 

Endspurt - noch 10 Tage

10 Tage sind es ab heute noch, bis wir am ersten August nach Halifax fliegen werden.

Unglaublich!

Lukas hat die vergangenen Tage unseren treuen gelben Freund, den Bus, nach Norddeutschland gebracht, wo er ein Jahr lang auf uns in einer trockenen und lauschigen Scheune auf uns warten wird. Stefanie ist seit heute krankgeschrieben (erster Tag Krankschreibung, aber fünfter Tag des Krankseins) und versucht sich bei Comics, Tee und viel Ruhe auszukurieren.

 

Viel Ruhe lässt die Tatsache, dass es nur noch zehn Tage bis zum Abflug sind, dem Gemüt aber nicht. Also werden noch Sicherheitsbestimmungen, Regelungen für das Handgepäck, für die Akkumitnahme (Wie viele dürfen es denn nun noch einmal sein??? Hääääh??) und anderes für alle Eventualitäten studiert. Draußen rollt eine Hitzewelle über Deutschland, die - Souterrainwohnung sei Dank! - uns aber hier drin nicht allzu viel anhaben wird. Am Donnerstag muss Stefanie wieder arbeiten und am Freitag wird ihr letzter Arbeitstag sein. Noch nicht alle wissen, dass sie ein Sabbatjahr machen wird, aber da sie jetzt krankgeschrieben ist, muss das eben noch bis Donnerstag warten. Wie teilt man das mal eben mit? Hätte sie es doch vielleicht früher schon sagen sollen? Hm. Turbulent ist sie, die letzte Phase. Mehr im Innen als im Außen (wobei im Außen natürlich auch viel los ist: Verabschiedung vom freundlichen kleinen gelben Bus).

 

Wenn wir gefragt werden, ob wir uns auf die Reise freuen, können wir beide nicht richtig bejahen. Nicht, dass wir uns nicht freuen würden, aber es ist momentan so absurd viel zu tun, es müssen so viele Eindrücke bewältigt, Dinge erledigt, Freunde verabschiedet werden, dass wir beide in den Momenten, in denen wir gerade mal nichts erledigen, doch gerne Realitätsflucht in die bunte, fröhliche Welt von Stefanies Comics begehen. Das ist in Ordnung, denn wie eingangs erwähnt, sind es nur noch zehn Tage bis zum Abflug und auch den Comics will "Auf Wiedersehen, bis bald" gesagt werden. ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0