· 

(Fast wie) Ferien in der Kleinstadt

Seit fast vier Wochen wohnen wir jetzt schon in unserer gemütlichen Ferienwohnung und in kürze ziehen wir schon wieder aus. Kaum zu glauben, aber nach all den Vorbereitungen der letzten Monate und Jahre sind wir jetzt quasi auf der Zielgeraden angelangt und fiebern unserem Start am ersten August entgegen.

 

Seit unserem letzten Statusbericht ist viel passiert:

  • Wir haben unsere schöne Wohnung zum 30.06. abgegeben und wohnen jetzt in einer gemütlichen kleinen Einzimmer-Ferienwohnung.
  • Stefanies Sportpensum hat sich seit dem deutlich erhöht, da unsere neue Bleibe oben am Berg liegt und sie ihn täglich nach der Arbeit mit dem Fahrrad in Tour de France Manier erklimmt – oft sogar mehrmals täglich!
  • Alles ist gepackt und letzte fehlende Ausrüstungsgegenstände wurden ergänzt.
  • Meldemarathon und Behördenbesuche sind fast abgeschlossen.
  • Endlich eine KFZ-Versicherung für USA/Kanada gefunde (vielen, vielen Dank an Stefan D. aus den USA!).
  • Die Motorräder sind schon auf dem Schiff nach Kanada.
  • VW Bus Rüdi wohnt jetzt in einer geräumigen Scheune.
  • Stefanie hat jetzt auch ihren langersehnten letzten Arbeitstag hinter sich.
  • Die letzte Impfung ist gespritzt.
  • Und auch auf unseren Köpfen hat sich was getan: Im Frisörsalon unseres Vertrauens ließen wir uns noch schicke und Pflegeleichte Haarschnitte verpassen (ihr dürft gespannt sein ;-) .

Aber ein nach dem anderen:

 

Die Motorräder haben Stefan (ein CRF-fahrender Freund und Weltenbummler aus dem Schwarzwald) und Lukas Anfang Juli nach Bremerhaven gebracht. Danks Stefans starkem Wagen und dem geschlossenen Hänger war das auch kein Problem. Eine Fahrt mit 80 km/h quer durch die Republik zeigte aber schon recht deutlich, wie groß allein Deutschland ist, aber auch wie kurz diese Distanz im Vergleich zu den Stecken, die wir auf unserer Reise zurücklegen werden, doch ist.

Jetzt packen wir noch unsere letzten Kleinigkeiten (und unsere beiden Rennräder… hust, hust) in den roten Lupo und heizen nach Norddeutschland. Hier darf auch der Lupo das kommende Jahr in einer Scheune bei Lukas‘ Verwandtschaft wohnen.
Die letzte Nacht in Deutschland verbringen wir dann bereits in Frankfurt und dann geht es am ersten August los nach Kanada!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christiane (Freitag, 26 Juli 2019 13:31)

    Hi ihr zwei, ihr schreibt sehr unterhaltsam, freue mich auf mehr�....ich will unbedingt eure neuen "Frisen" sehen, wo bleibt das Foto?��...ich schätze, die Aufregung steigt....viel Erfolg bei den letzten Vorbereitungen und Aktionen....wir denken an euch☺Liebe Grüße aus Göttingen

  • #2

    Karl (Mittwoch, 31 Juli 2019 07:53)

    Hallo Ihr beiden,
    heute seid Ihr bestimmt schon auf dem Weg nach Frankfurt. Fewo zurückgegeben, Freunde und Familie verabschiedet, Deutschland, leb wohl für lange Zeit.
    Haben wir an alles gedacht? Nichts vergessen? Etwas flau im Magen und aufgeregt, aber voller Vorfreude auf das was kommt.
    Das alles kann ich gut nachvollziehen.

    Vielen Dank, an Eurer tollen Reise hier teilnehmen zu könne!! Ich bewundere euch sehr für euren Mut und beneide euch für eure bevorstehenden Abenteuer.

    Eure Reise hat begonnen! Viel Glück, schöne Zeit und gute Gesundheit.

    Schöne Grüße aus Bamberg!